Mitgefühl verbessert unsere Beziehungen, stärkt das Immunsystem und lindert Schmerzen. Mithilfe einfacher Übungen lässt es sich erlernen. Vor allem Schwerkranke und ihre Angehörigen profitieren davon.

Fot. © Getty Images Poland
Fot. © Getty Images Poland

Mitgefühl assozieren wir meist mit Schwäche oder Mitleid. Keine der umgangssprachlichen Assoziationen scheint angenehm oder positiv.

Dabei geht das Mitgefühl mit psychischer oder sogar physischer Widerstandskraft einher. Untersuchungen zeigen, dass die Fähigkeit, Mitgefühl zu zeigen und anzunehmen, viel Nutzen mit sich bringt: Sie hilft bei der Emotionsregulation und verbessert unsere Gesundheit sowie unsere zwischenmenschliche Beziehungen.

Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe von Psychologie und Leben. Erhältlich an allen Punkten des Bahnhofs- und Flughafenbuchhandels sowie bei vielen weiteren Zeitschriftenhändlern.

Nach Erscheinen des Magazins können Sie hier eine Filiale in Ihrer Nähe finden.